lightbulb_outline

Neubau

Die Herausforderung neuer Gebäude ist es, den sich ändernden klimatischen Anforderungen der steigenden sommerlichen Temperaturen und zunehmenden Extremwetterereignisse anzupassen.

Leider bewerten die gegenwärtigen Bilanzierungsverfahren dies überhaupt nicht, selbst wenn ein hoher energetischer Standard erreicht wird. Dementsprechend muss im Rahmen der Planung energetischer Neubauten insbesondere der Entwurf in Hinblick auf den baulichen sommerlichen Wärmeschutz optimiert werden und geprüft werden, inwiefern die Nutzeranforderungen bezüglich Behaglichkeit und Energieeffizienz erfüllt werden.

Wir begleiten unsere Kunden bei der Umsetzung Ihrer Wohn- und Nichtwohngebäude während der Bauphase im Rahmen der energetischen Baubegleitung und helfen Ihnen bei der Realisierung des geplanten KfW Effizienzhausstandards auch unter Berücksichtigung von Nachhaltigkeitskriterien.

Diese Qualitätssicherung durch die energetische Baubegleitung wird durch die Bundesförderung effiziente Gebäude mit 50% gefördert, wenn ein Effizienzhausstandard erreicht wird.

Sanierung

Die Sanierung bestehender Gebäude ist aus nachhaltigen Gesichtspunkten eine sehr sinnvolle Maßnahme, da die vorhandenen Bauteile genutzt werden.

Die Herausforderung ist dabei insbesondere, die bestehende Bausubstanz energetisch zu ertüchtigen und die Anforderungen des Mindestwärmeschutzes und der Energieeffizienz zu erfüllen. Dies gilt in besonderen Maße bei denkmalgeschützten Gebäuden.

Durch die Inanspruchnahme von Fördermitteln unterstützen wir unsere Kunden bei der Umsetzung hochwertiger energetischer Sanierungen mit dem Ziel eines energieeffizienten und nutzerfreundlichen Gebäudes.

Im Rahmen der BEG-Förderung werden sowohl Einzelmaßnahmen als auch Gesamtsanierungen zum KfW-Effizienzhaus oder Effizienzgebäude gefördert.

Durch die energetische Baubegleitung wird während der Realisierung der Maßnahme die Qualität der energetischen Maßnahmen sichergestellt. Dies wird bei Inanspruchnahme der BEG Förderung zusätzlich durch die energetische Baubegleitung mit 50% gefördert, wenn die entsprechenden Standards erreicht werden.

Energieberatung und Energiekonzepte

Ob Neubau oder Sanierung:

Vor Planung konkreter Maßnahmen ist es sinnvoll, im Rahmen einer Energieberatung den Entwurf bzw. die geplanten Maßnahmen zu untersuchen und unter energetischen und bestenfalls auch Nachhaltigkeitskriterien zu bewerten.

Es sollten dabei insbesondere im ersten Schritt die Nutzeranforderungen definiert werden, um die passende Lösung für Ihr konkretes Projekt zu finden entsprechend den jeweiligen Komfort- und Energieeffizienzansprüchen. Im Rahmen der Entwurfsplanung bei Neubauten sollte eine Optimierung stattfinden, um beispielsweise aufwendige anlagentechnische Maßnahmen zu vermeiden z.B. durch Verringerung der Fensterfläche.

Verschiedene Bauweisen oder auch unterschiedliche Möglichkeiten zur Umsetzung der Anlagentechnik können im Rahmen einer Energieberatung mit Ihren Vor- und Nachteilen betrachtet werden und helfen damit das passende Gebäude entsprechend Ihrer Anforderungen zu realisieren.

Für Nichtwohngebäude wie beispielsweise Kitas oder Verwaltungsgebäude wird diese Beratung mit bis zu 80% gefördert sowohl für vorhandene als auch neu zu errichtende Gebäude.

Bei Wohngebäuden wird solch eine Energieberatung ebenfalls durch das Bafa gefördert und kann bei Umsetzung eines ISFP mit Einzelmaßnahmen sogar zu einer 5% höheren Förderung führen, wenn diese als einzelne Schritte im zeitlichen Abstand umgesetzt werden.

Vorträge und Seminare

Regelmäßig ist Stefanie Koepsell für das Deutsche Energieberaternetzwerk auf Veranstaltungen unterwegs, um das Thema Energieberatung, Energieeffizienz, Qualitätssicherung und Nachhaltigkeit weiter voranzubringen.

Zusätzlich ist sie auch als Referentin für Themen auf Weiterbildungsveranstaltungen für Energieberater tätig, wenn es um die Details der Anwendung des GEG, die Bundesförderung effiziente Gebäude und energieeffizientes Bauen und Sanieren geht.

Gerne unterstützen wir auch Sie bei Ihren Veranstaltungen- kontaktieren Sie uns.

Messungen

Vertrauen ist gut – messen ist besser!

Zur Qualitätssicherung im Rahmen der Sanierung und des Neubaus sowie auch zur Analyse konkreter Problemstellungen bieten wir verschiedene Messmethoden an.

Beispielsweise werden mittels Luftdichtheitsmessung (Blower-Door-Messung), Leckagen der luftdichten Hülle festgestellt, die schlimmstenfalls zu bauphysikalischen Problematiken führen können, wenn Luftfeuchtigkeit in den Konstruktion gelangt.

Findet die Messung im Bauzustand statt, kann noch nachgebessert werden.

Detaillierte Verbrauchsmessungen im Nutzungszustand können helfen, Problematiken und Einsparpotenziale zu erfassen und auf deren Grundlage konkrete Lösungsvorschläge zu entwickeln.

Energieeinsparung und Energieeffizienz sind Themen, die sowohl im privaten als auch gewerblichen Sektor zunehmend an Bedeutung gewinnen.

Doch welche Maßnahmen lohnen sich wirklich?

Zwar ist der Einsatz von stromsparenden Technologien durchaus sinnvoll, allerdings ergeben sich in einem unsanierten Gebäude viel höhere, oftmals unentdeckte und unterschätzte Einsparpotenziale.

Um die sinnvollsten Maßnahmen aufzuzeigen, ist zuerst eine gründliche Erfassung des Ist-Zustandes erforderlich. Auf dieser Grundlage können verschiedene Modernisierungsvarianten berechnet werden, die auch Fördermittel- und Wirtschaftlichkeitsbetrachtungen beinhalten.

Auch bei Industrie und Gewerbe ergeben sich oftmals bislang unentdeckte Möglichkeiten der Energieeinsparung, deren Bedeutung insbesondere im Hinblick auf steigende Energiepreise wächst.


Wir berechnen, Sie sparen check

Beispielrechnung energetische Sanierung KfW Effizienzhaus 85 (ab 01.07.21)
Gebäude mit 5 WE und 600.000 € energetischen Sanierungsmaßnahmen

  • Zinssatz 1,2%, 10 J
    ca. 637.020 €
    Ohne verringerten Zinssatz und ohne Tilgungszuschuss
  • Zinssatz 0,75%, 10 J
    30%, 180.000 €
    30.000 €
    ca. 412.970 €
    Gesamtersparnis: 224.000€
    Es wird ein Tilgungszuschuss von 30% auf eine Effizienzhaus 85 gewährt und zusätzlich ein Bonus für den Einsatz erneuerbarer Energien von 5% auf die gesamten energetischen Kosten gewährt.
    Zusätzlich kann im Rahmen der energetischen Baubegleitung eine Qualitätskontrolle durchgeführt werden, beispielsweise durch Messungen, detaillierte Berechnungen und Begehungen, dies wird zusätzlich mit 50% gefördert!

    Damit erhalten Sie ein energetisch optimiertes Gebäude, anstatt ihrer Bank Zinsen zu zahlen!

Zinssatz 10 Jahre
Tilgungszuschuss
EE-Bonus
Finanzierungsaufwand
lightbulb_outline

Diese qualifizierte und herstellerunabhängige Energieberatung sowie Messungen werden durch unser Büro durchgeführt.
Die Notwendigkeit der fachlich fundierten Beratung wurde auch vom Gesetzgeber erkannt und wird finanziell gefördert.
Unser Büro berät herstellerunabhängig mit dem Ziel, dass Sie ein energieeffizientes, nachhaltiges Gebäude gemäß Ihren Nutzeranforderungen erhalten.


nature_people
Starte mit uns in eine saubere Zukunft!